Entspannungsmusik

8 Minuten ultimative Entspannung

Gute Gründe

Stress und Angst gehören zu unserem Leben. Bis zu einem gewissen Grad ist dagegen auch gar nichts einzuwenden. Unter Stress werden schließlich Höchstleistungen erreicht und Angst schützt in vielen Situation vor ganz alltäglichen Gefahren. Viele Faktoren in unserem heutigen Alltag, treiben die Pegel von Stress- und Angstzuständen jedoch auf ein ungesundes Maß.

Neben den üblichen Verdächtigen wie Schule und Arbeit, sorgen ausgerechnet die Medien, mit denen wir uns eigentlich zu entspannen glauben, für weitere Anspannungen. Nicht nur die täglichen Negativ-Schlagzeilen der Presse setzen uns zu, auch Film und Fernsehen verbreiten mit ihren Produktionen immer wieder gerne Angst und Schrecken.

Unbewusst und im Glauben an Entspannung, lassen wir all das, ungefiltert an uns heran und steigern kontinuierlich unser Stress- und Angstniveau.

Wer hier nicht gegensteuert und regelmäßig für wirkliche Entspannung sorgt, gerät nahezu unbemerkt und schleichend schließlich an einen Punkt, an dem Körper und Geist kapitulieren. Panikattaken, Depression und Schlafstörungen können die Folge sein.

Die Musik machtˋs

Ein sanftes Mittel zur Entspannung ist bekanntermaßen Musik. Idealerweise die, mit den leiseren Tönen. Also meditative Klänge, Klassik, Soul u.ä.. Heavy Metal und Techno sind da weniger geeignet und bewirken eher das Gegenteil.

Der entspannenste Song aller Zeiten

So zumindest versichern es Neurowissenschaftler und beziehen sich dabei auf „Weightless”, eine Komposition der britischen Ambient-Band Marconi Union, die in Zusammenarbeit mit der British Academy of Sound Therapy entstand.

Von den Wissenschaftlern des Mindlab-Institution als Anti-Stress-Mittel erfolgreich getestet, wurde „Weightless” schließlich zum entspannensten Song aller Zeiten gekürt. Tatsächlich soll der Stress- und Angstlevel des Höhrers um ganze 65 Prozent gesenkt werden und der sonst übliche Ruhepuls, sinkt nocheinmal um 35 Prozent.

Ich wünsche entspannende Momente …

Die wissenschaftliche Studie

Die beachtlichen Werte ergaben sich aus einer wissenschaftlichen Studie, bei der die Versuchsteilnehmer schwierige Rätsel in möglichst kurzer Zeit lösen mußten, während sie mit unterschiedlichen Musikstücken beschallt wurden.

Mit dabei waren Klassiker von Mozart und Beethoven, sowie rughigere Stücke der britischen Pop-Rock-Band Coldplay und Melodien der irischen Sängerin Enya. Aber auch Jazzklänge und elektronische Abient-Musik.

Letztere sollte schließlich das Rennen machen und mit „Weightless„ von Marconi Union die besten Werte erzielen.

Werbung

So wirkt “Weightless”

Die Musik ist so konzipiert, dass die Herzfrequenz des Zuhörers, mit dem Rhythmus der Musik langsam und allmählich abnimmt, was schließlich auch zu einer Reduzierung des Blutdrucks führt.

Die mentale Entspannung wird dadurch erzielt, dass es in dem Musikstück keine sich wiederholende Tonfolge gibt. So ist es dem Gehirn unmöglich, die nächsten Töne zu erraten und schaltet gewissermaßen ab.

Wer ein weing länger chillen möchte, findet auf YouTube die Official Extended Version, mit einer Länge von etwas über 30 Minuten …

Abonniere neue Beiträge per E-Mail!
Selbstverständlich kostenlos und jederzeit problemlos abzubestellen.

Garantiert kein Spam und keine Weitergabe!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere